4dqlpr6l Logo

Robert Forster

  • Wed. 04/12/2019   20:00
  • GEBÄUDE 9, Köln
  • Tickets from 22,00 Euro
  • ‘The jungle is coming up to the door,
    The birds that are calling are hard to ignore’

    Mit "Inferno" legt der australische Singer-Songwriter Robert Forster sein erstes Soloalbum seit vier Jahren und sein zweites innerhalb von elf Jahren vor. Dieser Mann geht nur dann ins Studio, wenn er an seine Songs glaubt! Auf "Inferno" finden sich genau neun Stücke, auf die das voll und ganz zutrifft.
47x3thtw Logo

Alasdair Roberts

  • Fri. 02/08/2019   20:00
  • Euphorie, Köln, Deutschland
  • Tickets from 8,00 Euro
  • Alasdair Roberts-Komplettisten benötigen mittlerweile einen eigenen Haushaltsposten, um die Beschaffung von Tonträgern zu garantieren: Der Schlaks ist fleißig, einige superbe Alben erscheinen unterhalb des Radars. 2016 hat er als Stimme des Furrow Collective eine tolle Traditional-Platte aufgenommen sowie mit James Green die märchenhafte LP PLAINT OF LAPWING veröffentlicht. Wer diese beziehen wollte, musste Roberts eine Mail schreiben, heute vertröstet das Kleinstlabel Clay Pipe Interessierte mit der Aussicht, ein Mailorder könnte noch ein paar Kopien im Keller haben. Hat er nicht.
    Sein aktuelles Album PANGS ist eines seiner Hauptwerke und künstlerischer Gegenpunkt zum Album ALASDAIR ROBERTS, das 2015 sehr introvertiert klang. Auf PANGS hat Roberts eine Band mit Freunden dabei, darunter Drummer Alex Neilson (Trembling Bells), einer der wichtigsten Erneuerer des Brit-Folk. Wie häufig, wenn Roberts eine Gruppe dabeihat, lässt er seine Folksongs abenteuerliche Kurvenfahrten absolvieren. Parts reihen sich aneinander wie Perlen, wundersamerweise finden die Songs am Ende häufig zu sich selbst zurück, das sind dann die besonders magischen Momente.
rxt23q4q Logo

Steve Gunn

  • Mon. 09/09/2019   19:00
  • Bumann & SOHN, Köln
  • Tickets from 18,00 Euro
  • Steve Gunn is known for telling other people's stories, but on his breakthrough fourth album, The Unseen In Between, he explores his own emotional landscapes with his most complex, fully realized songs to date. The lyrics evoke voyages, tempests (actual and emotional), and a rich cast of characters met along the way -- the work of an artist finding a place of calm in the midst of a storm. Produced by frequent collaborator James Elkington and engineered by Daniel Schlett, the immaculately recorded Unseen forces a reassessment of Gunn’s standing in the pantheon of the era’s great songwriters.
OK

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, da sie eine Vielzahl von Funktionen ermöglichen, die Ihren Besuch bei uns angenehmer gestalten. Informationen hierzu sowie zu Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie hier.